Ref. Kirche Schwarzenegg BE ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechanisch 	Registratur:	mechanisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1978 Orgelbauer:	Goll AG, Luzern  Manuale:	2 + Pedal Register:	16  Manual I, C - g''', Rückpositiv 	Gedackt	8 ' 	Prinzipal	4 ' 	Blockflöte	4 ' 	Sesquialter	2 2/3 ' + 1 3/5 ' 	Waldflöte	2 ' 	Scharff	1 '  Manual II, C - g''', Hauptwerk 	Prinzipal	8 ' 	Rohrflöte	8 ' 	Oktave	4 ' 	Oktave	2 ' 	Mixtur	1 1/3 ' 	Dulcian	8 ' 	Tremulant  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Oktave	8 ' 	Oktave	4 ' 	Trompete	8 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P     -	Absteller 	Trompete Ped  Stand:	Juli  1986
Bilder: Ref. Kirchgemeinde Schwarzenegg, Goll-Orgeln: Bernhard Hörler, Dietikon, aus «Monografie Orgelbauerdynastie Goll», 2020. Infos: Mathias Krähenbühl und Martin Heim: „300-Jahre Kirche Schwarzenegg“
1800 Zum ersten Mal wurde in dieser Kirche eine Orgel gespielt. Über Art und Hersteller des Instrumentes haben wir keine Informationen. 1895 Goll AG, Luzern, baut eine pneumatische Orgel mit 17 Registern auf 2 Manualen und Pedal (Opus 137, >Disposition). 1940 Umbau und „Modernisierung“ des Prospektes durch Goll AG, Luzern. 1978 Bau einer neuen, mechanischen Orgel mit 16 Registern auf 2 Manualen und Pedal durch Goll AG, Luzern (>Disposition).
Goll-Orgel nach Umbau 1940, 2P/17, röhrenpneumatisch Goll-Orgel 1895, 2P/17, röhrenpneumatisch Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche Schwarzenegg BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim