Ref. Kirche Reutigen BE _________________________________ Typ: Traktur: mechanisch Registratur: mechanisch Windladen: Schleifladen Baujahr: 1971 Orgelbauer: Metzler AG, Dietikon Manuale: 2 + Pedal Register: 15 Manual I, C - f''', Hauptwerk Hohlflöte 8 ´ Prinzipal 4 ´ Gedacktflöte 4 ´ Nasard 2 2/3 ´ Oktave 2 ´ Mixtur III 1 1/3 ´ Dulcian 8 ´ Manual II, C - f''', Brustwerk Holzgedackt 8 ´ Rohrflöte 4 ´ Sesquialter 2 2/3´ + 1 3/5 ´ Spitzflöte 2 ´ Octave 1 ´ Tremulant Pedal, C - d' Subbass 16 ´ Octavbass 8 ´ Trompete 8 ´ Koppeln, Spielhilfen: - Normalkoppeln II - I, II - P, I – P - Wechseltritt Trompete (Ped) Stand: 2010
1820 Johannes Stölli aus Habstetten bei Bolligen BE errichtet auf einer niedrigen Chorempore die erste Orgel der Kirche mit 10 Registern auf 1 Manual und Pedal. Die Disposition dürfte derjenigen der Stölli-Orgel von Wattenwil entsprochen haben. 1924 Jakob Zimmermann, Basel, baut ein neues, pneumatisches Werk ins alte Gehäuse. 1971 Orgelbau Metzler AG, Dietikon, baut eine neue, rein mechanische Orgel ins Stölli-Gehäuse und fügt ein Brustwerk hinzu. Das Instrument verfügt über 15 Register auf 2 Manualen und Pedal. Wohl aus Unkenntnis wird die Originaldisposition nicht wiederhergestellt.
Bilder: «Kirchenvisite», Ref. Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Christoph Hurni, Bern; Orgelbild: Kirchgemeinde Reutigen BE. historische Infos: Hans Gugger, «Die Bernischen Orgeln», Stämpfli & Cie AG, 1978
Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche  Reutigen BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim