Ref. Kirche Ostermundigen BE      __________________________________    Typ :	Traktur :	mechanisch 	Registratur :	elektrisch 	Windladen :	Schleifladen  Baujahr:	1973 Orgelbauer:	Orgelbau Wälti, Gümligen  Manuale:	3	+ Pedal Register:	35	  Manual I, C – g’’’, Rückpositiv 	Gedackt	8 ’ 	Quintatön	8 ’ 	Principal	4 ’ 	Blockflöte	4 ’ 	Quinte	2 2/3 ’ 	Flageolet	2 ’ 	Terz	1 3/5 ’ 	Scharf  IV	1 ’ 	Krummhorn	8 ’ 	Schalmei	4 ’   Manual II, C – g’’’, Hauptwerk 	Quintatön	16 ‘ 	Principal	8 ‘ 	Gambe	8 ‘ 	Rohrfllöte	8 ‘ 	Octave	4 ‘ 	Hohlflöte	4 ‘ 	Superoctave	2 ‘ 	Mixtur  IV	1 1/3 ‘ 	Cornett  III (ab f°)	 	Trompete	8 ‘  Manual III, C – g’’’, Schwellwerk 	Pommer	8 ‘ 	Salizional	8 ‘ 	Rohrflöte	4 ‘ 	Principal	2 ‘ 	Larigot	1 1/3 ‘ 	Sifflöte	1 ‘ 	Cymbel II	1/2 ‘ 	Regal	16 ‘  Pedal, C – f’ 	Subbass	16 ’ 	Principal	8 ‘ 	Spitzflöte	8 ‘ 	Octave	4 ‘ 	Mixtur  IV	2 2/3 ‘ 	Posaune	16 ‘ 	Trompete	8 ‘  Koppeln, Spielhilfen :     -	Normalkoppeln II – I, II – P, I - P  Stand:  2010
1973 Bau der ersten Orgel in der neuen Kirche durch Orgelbau Wälti, Gümligen, mit 35 Registern auf 3 Manualen und Pedal. 19.. Revisionen durch Orgelbau Goll AG, Luzern. 2017 Revision durch Orgelbau Goll AG, Luzern.
Infos: Ref. Kirchgemeinde Ostermundigen Bilder: Dr. François Comment, Burgdorf
Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche Ostermundigen BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie
Galerie
Heim Heim
Änderungen Änderungen