Ref. Kirche Frauenkappelen BE ____________________________________  Typ:	Traktur:	mechnisch 	Registratur:	mechanisch 	Windladen:	Schleifladen  Baujahr:	1988 Orgelbauer:	Orgelbau Wälti, Gümligen  Manuale:	2 + Pedal Register:	16 	        +  1	Auszug  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Praestant	8 ' 	Bourdon	8 ' 	Octave	4 ' 	Spitzflöte	4 ' 	Nazard	2 2/3 ' 	Doublette	2 ' 	Mixtur  	1 1/3 ' 	Cornett  (ab c°)	8 '  Manual II, C - g''', Positiv 	Gedackt	8 ' 	Rohrflöte	4 ' 	Flöte	2 ' 	Quinte	1 1/3 ' 	Octave  (Auszug)	1 ' 	Dulcian	8 '  Pedal, C - f' 	Subbass	16 ' 	Oktavbass	8 ' 	Trompete	8 '  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln II - I, II - P, I - P  Zustand:	Oktober  2003 Bild: Wälti, Gümligen; Infos: Dr. François Comment, Burgdorf
1821 Das Gehäuse stammt von einer alten Orgel von Johannes Stölli aus dem frühen 19. Jhdt., vermutlich von 1821. 1964 Eine Orgel aus dem Jahre 1964 von Orgelbau Wälti (Opus 44) befindet sich heute in der Adventsmission in Bern. 1988 Gehäuse und Empore wurden früher einmal übermalt. Beim Bau der neuen Orgel im alten Gehäuse wurde die ursprüngliche Fassung von Empore und Gehäuse wieder hergestellt. Das Pfeifenmaterial und die Windladen von Stölli sind schon bei früheren Umbauten verloren gegangen. Die heutige Disposition entspricht derjenigen von Stölli aus der ursprünglichen Orgel. Das Positiv ist über einen Handzug schwellbar.
Geschichte
Orgelprofil  Ref. Kirche Frauenkappelen BE
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Galerie Galerie Galerie Galerie
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim