Ref. Kirche Uerkheim AG __________________________________  Typ:	Traktur	mechanisch     	Registratur	mechanisch      	Windladen	Schleifladen    Baujahr:	1974 Orgelbauer:	Neidhart & Lhôte, 	Chézard-St-Martin  Manuale:	2	+ Pedal Register:	11  Manual I, C - g''', Hauptwerk 	Rohrflöte 	8 ‘ 	Prinzipal	.4 ‘ 	Sesquialter 	2 2/3’ + 1 3/5 ‘ 	Flöte	2 ‘ 	Mixtur	1 1/3 ‘  Manual II, C - g''', Positiv 	Gedackt	8 ‘ 	Spitzflöte 	4 ‘ 	Oktave	2 ‘ 	Regal	16 ‘ 	 Pedal, C - f' 	Subbass	16 ‘ 	Oktavbass	8 ‘  Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln	II – I, II - P, I - P  Stand:  2019
1845 Erste Orgel in dieser Kirche durch einen nicht bgenannten Orgelbauer. 1926 Renovation dieser Orgel durch einen ebenfalls nicht genannten Orgelbauer. 1974 Bau einer neuen Orgel durch Orgelbau Neidhart & Lhôte, Chézard-St- Martin, mit 11 Registern auf 2 Manualen und Pedal. 2016 Revision durch Orgelbauer Claudio Galli (Nachf. Orgelbau Streuli), Schönenwerd.
Aktualisierung Geschichte: Peter Leuenberger Aktualisierung 2019: Vreni Schenk, Uerkheim
Geschichte
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Ref. Kirche Uerkheim AG
noch in Bearbeitung noch in Bearbeitung