Geschichte
1844 Die alte Orgel von Fridolin Carlen, Glis(Brig), stand in einem Gehäuse, das für 10 Register ausgelegt war. 1920 Heinrich Carlen, Glis(Brig), hat das Instrument zwar vergrössert, Gehäuse und Prospekt blieben aber erhalten. Die Trakturen wurden pneumatisiert (>Disposition). 1977 Reinigung durch Orgelbau H.J. Füglister, Grimisuat. 2000 Wurde die Orgel von  H.J. Füglister, Grimisuat, auf den Zustand von 1844 von Fridolin Carlen mit 9 Registern rekonstruiert (>Disposition). Gehäuse, Prospekt und 7 Register von Carlen wurden wieder verwendet. Es wurden wieder mechanische Trakturen eingebaut.
Infos: Rudolf Bruhin, Basel: Eidg. Konsulent der Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur Bern (siehe auch: Bruhin: "Die Orgeln des Oberwallis", und "Das Oberwallis als Orgellandschaft", pdf-Dateien) Aktualisierung 2018: Annette Füglister-Sermier, Grimisuat VS.
Kath. Kirche, 2000 Blitzingen VS __________________________________ Typ: Traktur mechanisch Registratur mechanisch  Windladen Schleifladen   Baujahr: 2000 Orgelbauer: H.J. Füglister, Grimisuat Manuale: 1 + Pedal Register: 10 Manual I, C - g''', Prinzipal 8 ' Suavial 8 ' Gedackt 8 ' Octav 4 ' Flöte 4 ' Nasard 3 ' Superoktave 2 ' Terz 1 3/5 ' Mixtur  III 1 1/3 ' Tremulant Pedal, C - f' Subbass 16 ' Koppeln, Spielhilfen:     - Pedalkoppel  I - P Stand:  2018
Orgelverzeichnis Schweiz und Liechtenstein
Orgelprofil Kath. Kirche Maria Hilfe Blitzingen VS
Änderungen Änderungen Änderungen Änderungen
Heim Heim Heim Heim
Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie
Galerie Galerie Galerie