Orgelverzeichnis	Schweiz 	und	Liechtenstein Ref. Lukaskirche Luzern  LU ___________________________________  Typ:	Traktur	mechanisch 	Registratur	mechanisch  	Windladen	Schleifladen   Baujahr:	2001 Einweihung:	16. Dezember 2001 Orgelbauer:	Goll AG, Luzern  Manuale:	3 + Pedal  Register:	50                        Koppeln, Spielhilfen:     -	Normalkoppeln	II - I, III - I, III - II, 		I - P, II - P, III - P     -	Suboktavkoppel	III 16' - III     -	elektronische Setzeranlage     -	Registercrescendo     -	Schwelltritt für Vox humana     -	Schwelltritt für Schwellwerk  Stand:  September 2002
1935 Bau einer elektropneumatischen Orgel durch Goll & Cie, Luzern, mit 40 Registern auf 3 Manualen und Pedal. 1938 Untersuchung eines Schadens an der Orgel durch Goll & Cie, Luzern. Um welche Art des Schadens es sich handelte und ob dieser behoben wurde, ist uns nicht bekannt. 1961 Generalrevision durch Goll & Cie, Luzern. 1976 Revision durch Goll & Cie, Luzern. 2001 Bau einer neuen Orgel durch Goll AG, Luzern,l mit 50 Registern auf 3 Manualen und Pedal. Die neue Orgel kam hinter eine nicht tragende Säule zu stehen, die aber aus denkmalpflegerischen Gründen nicht entfernt werden durfte. Es handelt sich um eine sinfonische Orgel mit deutschen und französischen Elementen. Das Instrument entstand gleichsam als Fortsetzung der Konzertorgel im Kultur- und Kongresszentrum, Luzern.
Bild Raumansicht und Infos: Dr. Bernhard Billeter, Zürich
HSLU / Links HSLU / Links Galerie Galerie Änderungen Änderungen Heim Heim Urheber Urheber Auswahl   Auswahl Orgelprofil  Ref. Lukaskirche Luzern LU Geschichte
Manual I, C - a''', Hauptwerk Praestant 16 ' Prinzipal 8 ' Gedackt 8 ' Gambe 8 ' Doppelflöte 8 ' Oktave 4 ' Spitzflöte 4 ' Quinte 2 2/3 ' Oktave 2 ' Mixtur  IV - V 2 ' Cornett  V ab g° 8 ' Trompete 8 '
Man. I Man. II Man. III Pedal